• 0651 41503
  • wvt@wvttrier.de
  • 0651 41503
  • wvt@wvttrier.de
Gender Studies in den Altertumswissenschaften – Möglichkeiten und Grenzen

Gender Studies in den Altertumswissenschaften – Möglichkeiten und Grenzen

17,50 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
vergriffen

Beschreibung


Barbara Feichtinger, Georg Wöhrle (Hg.)

Gender Studies in den Altertumswissenschaften – Möglichkeiten und Grenzen

ISBN 978-3-88476-465-7, 124 S., kt., € 17,50 (2002)

(IPHIS - Gender Studies in den Altertumswissenschaften, Bd. 1)


Barbara Feichtinger
Gender Studies in den Altertumswissenschaften: Rückblicke, Überblicke, Ausblicke

Elisabeth Herrmann-Otto
Frauen im römischen Recht. Mit einem Ausblick auf Gender Studies in der Alten Geschichte und der antiken Rechtsgeschichte

Georg Wöhrle
Auf der Suche nach der verlorenen Kindheit. Die Grabepigramme von Anyte und Erinna oder:
Vom Telos eines Mädchens

Sabine Föllinger
Frau und Techne: Xenophons Modell einer geschlechtsspezifischen Arbeitsteilung

Charlotte Schubert
Homo politicus - Femina privata?
Fulvia: Eine Fallstudie zur späten römischen Republik

Andrea Malits und Therese Fuhrer
Stationen einer Impotenz. Zur Funktion der Frauenfiguren Quartilla, Circe, Oenothea und Proselenos in Petrons Satyrica

Henriette Harich-Schwarzbauer
Erinnerungen an Hypatia von Alexandria
Zur fragmentierten Philosophenbiographie des Synesios von Kyrene

Christiane Reitz und Wolfgang Schibel
Die gelehrte Frau des Quattrocento: Fakten und Fiktionen damals und heute


Pressestimme

"Die breite Palette der Beiträge zeigt beispielhaft, wie Gender Studies unser Verständnis der Alten Welt im allgemeinen erweitern können."

Margareta Debrunner Hall, Museum Helveticum 61.4 (2004)