Sabine Doff; Andreas Grünewald (Hg.)

WECHSEL-Jahre?


Wandel und Wirken in der Fremdsprachenforschung




Die in diesem Band versammelten Beiträge beschäftigen sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Frage, ob die Tatsache, dass in den vergangenen Jahren eine sehr hohe Anzahl von Professuren in der Fremdsprachendidaktik im deutschsprachigen Raum neu besetzt wurde („WECHSEL-Jahre“) zu einem grundlegenden Wandel geführt hat, und wenn ja, auf welchen Ebenen der Disziplin sich dieser wie spiegelt. Die Beiträge stammen aus den Fächern DaZ/DaF, Didaktik des Englischen sowie der romanischen Sprachen. Sie gruppieren sich in die zwei thematischen Blöcke der Außenperspektive (institutionelle Ebene) und der Innenperspektive auf die Disziplin; letztere wird dabei noch einmal unterteilt in die Makro-Ebene von Strukturen und die Mikro-Ebene von Inhalten und Ideen. Mit dieser Standortbestimmung wird auch das Ziel verfolgt, das Selbstverständnis der Fremdsprachendidaktik zu fassen und kritisch zu diskutieren, vergangene und gegenwärtige disziplinäre Entwicklungslinien sichtbar zu machen sowie insbesondere prägende und richtungweisende Impulse für die Zukunft zu identifizieren.

Inhaltsverzeichnis (PDF)

Rezension (FLuL 47 (2018) - Heft 1 / Seiten 122-124)


ISBN 978-3-86821-589-2, 230 S., kt., € 26,00 (2015)

mit PayPal? Oder per Rechnung (Invoice)?